Dingo

 

 

A-Terry von der Ziegelhütte (VDH)

*21.Mai 1994 in Deutschland bis 5. Juni 2009

(Donald von der Weide am Main und Boomerang Blueberry)


- Scherengebiss
nicht vollzahnig
- hörte selektiv :-))
- kastriert
- gesund bis zu seinem Tode mit über 15 Jahren


- scissor bite but missing teeth
- castrated
- healthy until his death (over 15 years)

 


 

 

Mit Dingo fing alles an...... wir haben uns in Rekordzeit mit dem ACD-Virus infiziert!

Dingo kam im Januar 1995 als Notvermittlung zu uns.
Er war knapp jährig und wir haben ihn von einer Familie übernommen.
Dingo war ein schrecklicher Dominanz-Streber, und er drückte jeden grösseren Rüden zu Boden (glücklicherweise waren die kleineren Rüden unter seiner Würde...).
Wir haben ihn mit ca. 2 Jahren kastrieren lassen, denn es wäre unverantwortlich mit so einem Hund (Wesen!) zu züchten. Anschliessend hat sich sein Verhalten Rüden gegenüber recht gebessert.
Dank ihm habe ich sehr viel über Hundeverhalten gelernt, und es ist mir auch bewusst geworden, wie wichtig eine umfassende und frühe Sozialisierung bei dieser Rasse ist. 


Everything started with Dingo.... we have catched the ACD-virus immediately!

We got Dingo in Jan. 1995 as a rescue.
He was a very dominant dog, and he was fighting every other male (the taller ones only... thank heaven he is nice to small dogs). After two years he got castrated and his behavier changed much to the better. He is an absolutely tough dog, and we have learned a lot about canine-behavier!

Dingo is our watch-dog. He doesn't like other people and nobody can touch him, when we are around.

He would be the perfect working-dog for the outback, but for small Switzerland he is not the ideal dog.

We do like him a lot, because at home he is very affectionate, loyal and funny. He is Willys shadow and following him the whole day around.

Dingo loves agility. He was 10 years old, when he and Willy ere running for the last time at the swiss-championship and the swiss championship for clubs. He still loves to do an agility run (small jumps only!) now and then.

Now with nearly 14 years he is still doing fine. He has not so much power in the back legs as he used to have, and we are sure he has a mild form of "Alzheimer", because he doesn't remember  to which side the door swings open. Sometime we believe his hearing is not so good anymore, very, very selective :-)
But otherwise he is doing fine. He is a healthy dog, we have been twice to the vet (after some male-dog-story-fights) and otherwise he has just needed the yearly vaccines.

5. June 2009

Most probablely Dingo had a stroke. He couldn't use his right paw anymore. He was very confused and he was tilting over again and again.
So the next day our friendly vet was feeding Dingo his last sausage in his beloved car. Dingo didn't feel the injection, he was passing peacefully away in the arms of HIS Willy.
We are missing him but we have such good memories of our long and good times together. 



Dingo war überall da wo sein Willy war!
Vermutlich ist Dingo der Cattledog mit den meisten Kilometern.
Wie oft wanderten die Zwei stundenlang quer durch die Schweiz.... wichtig für Dingo war natürlich immer die Rast in einem Restaurant, wo Willy selbstverständlich ein hundegerechtes Menu bestellte :-) 


Dingo was Willy's shadow. And Dingo was most probabely the ACD with the most kilometers. Willy and Dingo have been hiking through half Switzerland.
For Dingo always most important: a break in a nice restaurant where he got half of Willys meal :-)   

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu fremden Leuten ist Dingo auch heute noch äusserst misstrauisch, und wenn wir dabei sind, lässt er sich nicht anfassen.

Er ist der optimale Wachhund! Und dabei versteht er keinen Spass, diese Aufgabe nimmt er sehr ernst. Auch das Auto wird verteidigt. Dingo wäre der ideale Arbeitshund im weitläufigen Australien, aber für die enge Schweiz ist er kein "pflegeleichter" Hund.

Mit uns ist Dingo immer sehr lieb, äusserst loyal und anhänglich. Er ist Willys Hund. Wo Willy ist, findet man Dingo. Immer und überall.

Dingo ist ein lässiger, eigenständiger Hund mit viel Charakter. Dank ihm haben wir alle möglichen Trainingsformen  kennen gelernt!

Dingo liebt Agility. Er und Willy startete bis ins hohe Alter von über 10 Jahren.
Im Jahre 2004 hat er an der Schweizer-Meisterschaft und an der ASMV (Schweizer Meisterschaft für Vereine) mitgemacht. Auch heute noch kommt er ab und zu mit auf den Agi-Platz, und er freut sich riesig, wenn er einen Parcours auf Mini-Höhe laufen darf.

Im 2007 haben wir eine kleine Einstiegehilfe ins Auto konstruiert, die er aber konsequent verweigert. Hund hat ja seinen Stolz....
Wir haben festgestellt, dass seine Hinterhand-Muskulatur etwas abgenommen hat. Vermutlich hat er auch eine milde Form von Alzheimer, denn manchmal weiss er nicht mehr ob die Türe nun nach rechts oder links aufgeht. Na ja, mit fast 14 Jahren kann das schon mal vorkommen. Vermutlich hört er auch nicht mehr so gut, oder einfach sehr selektiv.
Sonst ist er immer noch aktiv und gesund. Ausser für 2 Bissverletzungen waren wir immer nur zum Impfen beim Tierarzt.

5. Juni 2009 

Dingo hatte vermutlich eine Hirnblutung. Er konnte sein rechtes Pfötchen nicht mehr belasten, er war sehr verwirrt und er ist dauernd gestürzt.
Tags darauf hat ihm unsere nette Tierärztin im Dorf den letzten Servelat gefüttert und ihm in seinem geliebten Auto eine Beruhigungsspritze gegeben.
Dingo ist ganz ruhig und entspannt eingeschlafen, in den Armen von seinem Willy. Das anschliessend verabreichte Gift hat er nicht mehr gespürt. Es war Zeit für unseren Dingo weiter zu gehen.
Danke Dingo für eine schöne und spannende Zeit, was haben wir nicht alles erlebt zusammen :-)





Hier noch unser Liebblingsbild von Dingo..... vermutlich war er in einem früheren Leben ein Biber :-)


 

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

 

(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken